Erfolgreiche Qualifizierung der Servicepunkte!

Vom 20. bis 21. Juli 2022 fand der zweite Teil der Qualifizierung der Mitarbeitenden der Servicepunkte in Donzdorf statt. Im Rahmen eines 2-tätigen Workshops arbeiteten die Teilnehmer:innen an der individuellen Ausgestaltung ihrer Servicepunkt-Konzepte.

Nachdem im Auftakt-Workshop im Juni ein gemeinsames Grundverständnis geschaffen werden konnte, lag der Fokus im zweiten Teil der Qualifizierung auf der inhaltlichen Ausgestaltung der Servicepunkte.Weiterlesen Erfolgreiche Qualifizierung der Servicepunkte!

Die Qualifizierung der Servicepunkte beginnt!

Am 22. und 23. Juni 2022 startete die Qualifizierung der Mitarbeitenden in den Servicepunkten mit dem ersten gemeinsamen Workshop in Filderstadt. Ziel der Qualifizierungsphase ist es, dass jeder Modellstandort ein individuelles Servicepunkt-Konzept entwickelt. An der Qualifizierung nahmen Mitarbeiter:innen der Servicepunkte aller sieben Modellstandorte teil. Dazu zählen: Bodenseekreis (Stadt Meersburg) Landkreis Konstanz (Stadt Konstanz) Stadt Mannheim… Weiterlesen Die Qualifizierung der Servicepunkte beginnt!

Interesse bekunden und Modellstandort werden – noch bis zum 28. Februar 2022 möglich!

Noch bis Ende Februar werden Modellstandorte gesucht, die einen Servicepunkt – integriert in bestehende kommunale Strukturen und Prozesse – implementieren und aktiv an der Weiterentwicklung von sozialraumbezogenen Hilfe-Mix-Strukturen durch die Nutzung der Engagementpotenziale von bürgerschaftlich engagierten Einzelpersonen mitwirken möchten.Weiterlesen Interesse bekunden und Modellstandort werden – noch bis zum 28. Februar 2022 möglich!

Unterstützung durch das Begleitgremium

Zum Jahresbeginn tagte das Begleitgremium, um intensiv über den Anerkennungsprozess und die Anerkennungskriterien für die potenziellen Einzelhelfer*innen zu diskutieren und einen entsprechenden Entwurf zu erarbeiten. Im Austausch wurde noch einmal die Rolle der Einzelhelfer*innen und auch die Aufgaben des Servicepunktes geschärft, die beispielsweise die Qualifizierung und Begleitung der engagierten Einzelpersonen beinhaltet.Weiterlesen Unterstützung durch das Begleitgremium

Die Vielfalt des bürgerschaftlichen Engagements

Die Engagementlandschaft in Deutschland hat eine lange Tradition, insbesondere auch in Baden-Württemberg. Das „Ehrenamt“ im Sinne eines freiwilligen oder bürgerschaftlichen Engagements ist heute in vielen Lebensbereichen und unterschiedlichen Organisationsformen präsent. So begegnen uns u. a. das „klassische und das neue Ehrenamt“, die „Freiwilligenarbeit“ oder die „Selbsthilfe“ im Kontext von Engagement. Dabei steht jedoch stets im Zentrum, dass die jeweiligen Tätigkeiten freiwillig ausgeübt werden, nicht auf materiellen Gewinn ausgerichtet sind und zum „Wohle Anderer“ geleistet werden.Weiterlesen Die Vielfalt des bürgerschaftlichen Engagements

Der Servicepunkt als Anlaufstelle für Einzelhelfer*innen

Im Rahmen dieses Modellprojektes implementieren sechs Modellstandort jeweils einen Servicepunkt (SP) in bestehende kommunale Organisation als niedrigschwellige Anlaufstelle für ehrenamtlich engagierte Einzelhelfer*innen. Die Servicepunkte informieren und beraten insbesondere Menschen, die sich als ehrenamtlich engagierte Einzelhelfer*innen anerkennen lassen und Bekannte oder Freund*innen mit Pflegebedarf in ihrem Alltag unterstützen oder deren pflegenden Angehörigen entlasten möchten. Weiterlesen Der Servicepunkt als Anlaufstelle für Einzelhelfer*innen

Informationen und Beratungsmöglichkeiten

Derzeit werden Modellstandorte mit Organisationen gesucht, die in bestehende kommunale Strukturen und Prozesse integriert sind und aktiv an der Weiterentwicklung von sozialraumbezogenen Hilfe-Mix-Strukturen durch die Nutzung der Engagementpotentiale von bürgerschaftlich engagierten Einzelpersonen mitwirken möchten.

Als Modellstandorte können sich Stadt- und Landkreise sowie kreisangehörige Gemeinden mit einer geeigneten Organisation bzw. einem Zusammenschluss von mehreren Organisationen in kommunaler Trägerschaft bewerben.Weiterlesen Informationen und Beratungsmöglichkeiten